Anzeige

Corona-Datenspende: App des Robert-Koch-Instituts ist da

    27

Das Robert Koch-Institut hat gerade seine lang erwartete App Corona-Datenspende im Store veröffentlicht.

Die Anwendung informiert über die Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in Deutschland. Corona-Datenspende steht für iOS und Android bereit. Das Wichtigste vorab: Die App ist pseudonymisiert (Name und Anschrift sind für das RKI nicht identifizierbar) und kann freiwillig genutzt werden.

RKI gewinnt genaue Einblicke in die Verbreitung des Coronavirus

Dem RKI hilft die Nutzung der App, die auch in Kombination mit Smartwatches und Fitnessarmbändern funktioniert, denn damit gewinnt das Institut genaue Einblicke in die Verbreitung des Coronavirus bzw. die Infektionsschwerpunkte.

Die Anwendung erfasst die Postleitzahl eines Nutzers, dessen Körper- und Vita-Daten. Kontaktpersonen verfolgt die App nicht nach. Dennoch können sich die Wissenschafter ein genaueres Bild über die Wirksamkeit der Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 machen. Das RKI erklärt:

Sie haben die Möglichkeit, einfach bei der Erstellung regionaler Verbreitungsmodelle zu unterstützen und damit Leben zu retten. Mit der Corona-Datenspende-App können Sie vollständig pseudonym Informationen zur Verbreitung der Infektion zur Verfügung stellen.

 

Verbinden Sie dazu Ihr Wearable oder Fitnesstracker. Auf Basis Ihrer Bewegungs-, Schlaf- und Pulsmuster können fieberhafte Infektionen automatisch erkannt werden. Das Robert-Koch-Institut kann Infektionen damit tagesaktuell abschätzen und vorhersagen.

So werden die Daten geteilt

  • Nach Installation Zustimmung zur Datenspende geben
  • Postleitzahl eingeben
  • Fitnessuhr/Fitnessarmband verbinden
Corona-Datenspende
Gesundheit und Fitness
iPhone
(4907)
22 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.