Anzeige

Auto der Zukunft: VW erteilt Apple Absage

    2

Volkswagen will bei der E-Auto-Entwicklung eigene Wege gehen.

Das bekräftigte Christian Senger, CEO der Car.Software-Firma bei Volkswagen, in einem Interview. Digitalisierung werde laut ihm dazu führen, dass Autos „Tablets on Wheels“ werden, Tablets auf Rädern.

VW will eigenständige Software-Infrastruktur

Kern dieses Ideals ist aber gerade keine Integration von Geräten wie dem iPad. Im Gegenteil: Apple und Google werden Absagen erteilt, VW will ein eigenes System auf die Beine stellen, bei dem Autos vom Hersteller mit digitalen Updates versorgt werden.

Dafür will VW investieren, bis 2024 rund 33 Milliarden Euro nur für die Elektromobilität ausgeben. Bis 2029 seien laut Senger „26 Millionen E-Fahrzeuge für die Fertigung projektiert. Damit werden wir das größte und vielfältigste Elektroportfolio der Branche anbieten.“

Plattform „für alle Marken und Märkte“

Ideen für Software stellt er auch vor: „neue Assistenzsysteme, die das Autofahren noch sicherer und komfortabler machen“ und vor allem eine einheitliche „Software-Plattform für alle Marken und Märkte im Konzern. Im Wesentlichen sind das unser eigenes Fahrzeug-Betriebssystem VW.OS und die dazugehörige Volkswagen Automotive Cloud.“ Auch diese sollen autonom laufen.

Das ganze Interview mit Details zur Expertenstrategie und Geschäftsmodellen von VW könnt Ihr bei Interesse hier nachlesen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.