Anzeige

Apples neue Zertifikat-Politik sorgt für Mehrarbeit bei Website-Betreibern

    1

SSL-Zertifkate von Webseiten werden von Safari nur noch ein Jahr lang akzeptiert.

Das entschied das Unternehmen bereits am 19. Februar. Nun hat sich mit Patrycja Tulinska, der Geschäftsführerin der PSW GROUP, eine IT-Expertin dazu zu Wort gemeldet.

Schritt gegen Fake News

Sie fasst die Absicht Apples wie folgt zusammen: „Apple erhofft sich, Webseiteninhaber zu einer häufigeren Validierung zu zwingen und damit die Anzahl von Fake-Seiten zu vermindern“

Deshalb akzeptiert Safari bei ab dem 1. September neu ausgestellten Zertifikaten eine maximale Laufzeit von 398 Tagen. Tulinska kommentiert:

Wer noch vor diesem Stichtag ein Zertifikat mit längerer Gültigkeitsdauer erworben hat, muss sich keine Gedanken machen. Dieses wird bis zum Laufzeit-Ende korrekt in Safari angezeigt. Ab 1. September sollten dann aber nur 1-Jahres Zertifikate erworben und verwendet werden, damit die eigene Webseite in allen Browsern optimal dargestellt wird.

Die Konkurrenz, etwa Google Chrome, könnte bald nachziehen. Webseitenbetreiber erwartet daher also künftig etwas mehr Aufwand – vor allem müssen sie sich regelmäßiger und rechtzeitig über den Status ihrer Zertifikate informieren.

via PSW Group/Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.