Anzeige

Safari: Anti-Tracking-Maßnahmen machen Entwicklern das Leben schwer

    2

Web-Entwickler müssen aktuell mit Umstellungen in Apples Safari-Browser kämpfen.

Der Konzern will mit neuen Maßnahmen dafür sorgen, dass die Privatsphäre der Nutzer gewahrt wird. Dafür werden lokal gespeicherte Web-App-Daten nach einer Woche automatisch gelöscht.

Ungewünschte Nebeneffekte tauchen auf

Das stellt Web-Entwickler jedoch vor eine Herausforderung. Die Developer von 1Password weisen darauf hin, dass das Löschen von lokalen Daten manche Nutzer aus ihren Passwort-Speichern aussperren könnte.

1Password und weitere Dienste betroffen

Auch andere Web-Apps werden von den Änderungen negativ betroffen sein. Ein Entwickler gibt an, sich das Problem näher ansehen zu wollen. Möglicherweise könnte ein zukünftiges Update wieder Besserung bringen.

via Webkit / Foto via Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.