Anzeige

Mac: 10% Preiserhöhung bei auf Bestellung gefertigten Konfigurationen

    2

Apple hat die Preise verschiedener Macs teilweise deutlich stark erhöht.

In einigen Ländern, darunter auch Deutschland, gelten plötzlich neue Preise für Modelle von MacBooks, iMacs, Mac Pros oder Mac mini: Komponenten-Upgrades kosten im Schnitt 10 Prozent mehr.

Mac Pro wird fast 4000 Euro teurer

Der voll ausgestattete Mac Pro kostete bis vor kurzem 62.420 Euro. Aktuell liegt der Preis bei 66.250 Euro. Immerhin: Die Preise der Basis-Modelle bleiben unverändert.

Keine offizielle Stellungnahme

Apple hat sich noch nicht offiziell zu den Preiserhöhungen geäußert. Ein Grund ist also nicht bekannt, aber natürlich zu vermuten: Die Maßnahmen werden wohl mit der aktuellen Coronavirus-Situation in der Lieferkette und daraus resultierenden erhöhten Kosten zusammenhängen.

via MacRumors / Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.