Anzeige

iPhone-Drossel: Erstes Gericht sieht keine Schuld bei Apple

    0

Ein Gericht in Brasilien hat über Apples Akku-Bremse-Fall entschieden.

2017 veröffentlichte Apple ein iOS-Update, welches die Leistung von Geräten mit schwächeren Akkus drosselte. Die Nutzer wurden darüber nicht informiert – daraufhin hagelte es Klagen.

Richter in Brasilien spricht Apple frei

Erst vor kurzem erklärte sich der Konzern bereit, 500 Millionen Dollar als Entschädigung an US-Kunden zurückzubezahlen. In Brasilien hat ein Richter nun entschieden, dass er keine geplante Obsoleszenz sehe.

Dank Akku-Tausch-Programm legal

Für den Richter diente die Leistungs-Drosselung nur der Bewahrung der Nutzbarkeit. Mit dem kurzzeitig vergünstigten Akku-Tausch-Programm habe der Konzern alles notwendige getan, um die örtlichen Konsumentenschutzgesetze zu befolgen.

via AppleInsider / Foto via Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.