Anzeige

iOS-Umfrage: Viele Entwickler setzen weiter auf Gratis-Apps

    0

Eine Umfrage unter iOS-Entwicklern hat die Frage nach Einnahmemodellen gestellt.

Mit Werbung, In-App Käufen und direkten App-Verkäufen stehen mindestens drei weit verbreitete Wege zur Verfügung, mit Apps Geld zu verdienen. Eine Studie von Dave Verwer hat nun unter anderem gefragt, welchen iOS-Entwickler bevorzugen.

Eine Frage für zwei Anwendungsbereiche

Insgesamt 2290 Menschen nahmen teil. Die Frage nach dem bevorzugten Preismodell wurde dabei aufgeteilt in den Bereich persönlicher (Hobby-)Apps und geschäftlich entwickelten. In beiden Fällen sahen die Antworten, die 65,1 bzw. 79,4 Prozent der Teilnehmer beantworteten, aber ähnlich aus.

44,4 Prozent derjenigen, die persönliche Apps vertreiben, machen diese kostenlos. Im Business-Bereich tun dies 40,8 Prozent – beide Male war dies die mit Abstand am häufigsten gegebene Antwort.

15,5 bzw. 9,8 Prozent verkaufen die Apps zu einem Fixpreis und 6,2 bzw. 8,3 Prozent setzen auf Werbung. Der Rest der Antworten verteilt sich auf Mischungen aus In-App Käufen, Abos für Extra-Features und Spendenoptionen.

Die ganze Studie mit allen Fragen, unter anderem auch zur AR-Technologie in iOS, könnt Ihr hier einsehen.

Foto: Apple
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.