Anzeige

Im iTopnews Test: Bowers & Wilkins Formation Flex Speaker

    1

Nicht günstig, aber edel: Wir haben den Speaker Bowers & Wilkins Formation Flex angehört.

Einige Wochen ließen wir uns mit einem Modell der kabellosen HighEnd-Lösung Bowers & Wilkins Formation Flex beschallen, das uns Bowers & Wilkins zu Testzwecken zur Verfügung gestellt hat (und das wieder auf Rückweg zu B&W ist, leider, wie Ihr gleich lesen werdet…).

Das Einsatzgebiet 

Formation Flex ist ein Multiroom-Speaker. Er  unterstützt die Musikwiedergabe über WLAN, AirPlay 2, Spotify Connect, Roon und Bluetooth.

Die Einrichtung

Über eine eigene App wird der Flex in Betrieb genommen. Die Anwendung führte uns mit verständlichen Schritten durch den Prozess und half dabei, die richtige Konfiguration zu finden.

Die Möglichkeiten

Innerhalb der App könnt Ihr auch mehrere Speaker der weitreichenden Formation- Reihe zusammenschließen. B&W hat den Flex zum „vielseitigsten Lautsprecher der Formation Suite“ gekürt. Da wir die anderen Speaker nicht getestet haben, können wir keine Vergleiche in Sachen Vielseitigkeit zu den anderen Formation-Lautsprechern ziehen.

Der Klang 

Das Volumen, das einen solchen Speaker erst zum Klangkünstler macht, ist rein von den Specs schon mal gegeben. Der Speaker wiegt stattliche 2,3 Kilo und misst 215 x 130 x 130 mm. Als Onebox-Lösung bietet der Flex einen detailreichen, voluminösen Klang. Überraschend, das eine einzelne Box so präzise und ausgefeilt aufspielt. Performance-Hochtöner und Glasfasergewebemembran-Chassistechnologie zahlen sich beim Flex aus.

Wird er mit einem weiteren Formation Flex gekoppelt – dazu hatten wir uns für den Test einen zweiten Flex bestellt – entfaltet der Flex sein wahres Potential. Im Stereo-Klang erlebten wir das Surround-Klangerlebnis im Vergleich zu zwei HomePods (die wir privat besitzen/Foto oben) und zwei Sonos One (auch als Duo privat im Einsatz) noch intensiver. Zwei Formation Flex spielten noch eine Nuance klarer und filligraner auf. Der Sound klang ausgewogener und realer – dank der 96/24 bit-Audiolösung.

Der Preis

449 Euro (hier direkt bei Gravis bestellbar) für einen Formation Flex Speaker sind eine Ansage. Doch B&W rechtfertigt dies mit exzellenter Verarbeitung, einfacher Einrichtung, hervorragender Synchronisation zwischen zwei Geräten und Sound-Qualität.

Unsere Empfehlung: Wenn Ihr Euch den Flex gönnen solltet, kauft Euch gleich zwei der Speaker, um den Stereosound-Effekt zu genießen.

B&W Formation Flex Speaker
  • 10/10
    Einrichtung - 10/10
  • 10/10
    Bedienung - 10/10
  • 10/10
    Verarbeitung - 10/10
  • 9/10
    Sound - 9/10
9.8/10

Das sagt iTopnews

Der B&W Formation Flex überzeugt auch als Onebox-Lösung. Doch erst als Stereopaar (zusammen knapp 900 Euro) spielen die Flex-Speaker ihren feinen Sound perfekt aus. 2x Flex, 2x 449 Euro: Kein günstiges Vergnügen, aber der Kauf lohnt sich für Soundpuristen, den der Formation Flex gehört zur HighEnd-Klasse der kabellosen Speaker. Wir würden zwei Flex zwei HomePods oder zwei Sonos Play vorziehen.

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.