Anzeige

Gericht: Netflix darf Preise „nicht grundlos“ erhöhen

    4

Das Berliner Kammergericht mahnt Netflix bei Preiserhöhungen zur Vorsicht.

In den Nutzungsbedingungen von Netflix ist nachzulesen, dass der Konzern den Abo-Preis erhöhen darf. Die Richter haben allerdings entschieden, dass das dieser Passus nur eingeschränkt gelte.

Konzern will gegen Urteil vorgehen

Derzeit reicht es für Netflix aus, seine Preiserhöhungen mindestens ein Monat vorher bekannt zu geben. Damit hätten Kunden genug Zeit, ihr Abo zu beenden, wenn ihnen der neue Preis nicht passe.

Netflix könnte Preise beliebig erhöhen

Beanstandet wird, dass keine Faktoren genannt werden, von denen die Preiserhöhung abhänge. Damit hätte Netflix keinerlei Einschränkungen, wie hoch der neue Abo-Preis angesetzt werden kann.

via Heise / Foto via Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.