Anzeige

Die besten Apps für Menschen mit Behinderung

    2

Egal, ob Ihr mit motorischen, sprachlichen, Seh- oder Höreinschränkungen bis hin zur Behinderung zu kämpfen habt:

Die Technologie ermöglicht vieles und besonders auch, alltägliche Barrieren zu umgehen. Wir haben Apps fürs iPhone oder iPad rausgefiltert, die Euch das alltägliche Leben erleichtern können.

Unterstützung bei Seheinschränkungen

Das Smartphone kann zu einem Navigationssystem für Menschen mit Seheinschränkung werden. Mit der App Ariadne GPS können Menschen mit eingeschränktem Sehen sich einfacher durch ihnen bekannte oder fremde Umgebungen navigieren. Die App besitzt Karten zur Orientierung. Sie ermittelt den aktuellen Standort einer Person über den eingebauten GPS-Empfänger oder über das Handy-Signal und sagt bei Berührung an, welche Straßen vor oder hinter der Person liegen.

Wer Probleme beim Erkennen von Farben, Licht und alltäglichen Gegenständen in der Wohnung hat, dem hilft die App Seeing Assistant Home weiter. Ihr könnt dabei für verschiedene Geräte einen eigenen QR-Code generieren und an Möbel anbringen, die Euer Gerät dann mittels Barcode-Scanner erkennt.

 Einfachere Kommunikation

Die App VerbaVoice ist ein Text-Dolmetschdienst für unterwegs. Gehörlose oder schwerhörige Menschen können diese Anwendung nutzen, um sich das vom Gesprächspartner das Gesagte in einen Text übersetzen zu lassen. So spart Ihr die Kosten für Dolmetscher und könnt beispielsweise an Vorlesungen teilnehmen und Euch das gesprochene Wort direkt in einen lesbaren Text übersetzen lassen. Hier geht es zur Anwendung.

Wenn Ihr zwar hören, aber eher schwer kommunizieren könnt, würde Euch die Grace App weiterhelfen. Lisa Domican entwarf diese App, um besser mit ihrer autistischen Tochter kommunizieren zu können. Die App zeigt dabei Seiten mit Bildern an, mit denen autistische Personen kommunizieren können. Auf den Bildern sind Farben, Zahlen, Formen, Sachen zum Spielen sowie Essen und Trinken zu sehen.

Schnelles Finden von Toiletten

Technologie erleichtert uns vieles und besonders auch Menschen, die etwa in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, können mit dem Smartphone allerhand alltägliche Barrieren umgehen.

Falls Ihr unterwegs auf der Suche nach einer barrierefreien Toilette sein solltet, kann die Anwendung HandicapX weiterhelfen. Auf den angezeigten Karten könnt Ihr rollstuhlgerechte Toiletten in Deutschland und 24 anderen Ländern finden. Ein GPS-Signal lenkt Euch dabei sicher ans Ziel. Hier findet Ihr die App zum Downloaden.

Barrierefrei unterwegs dank Smartphone

Die App Wheelmap ermöglicht es Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, barrierefreie Orte zu finden. Das erleichtert sowohl die Planung von Reisen als auch das spontane Aufsuchen beispielsweise von Cafés oder Restaurants ohne Sorge um einen barrierefreien Eingang.

Die Orte auf WheelMap werden von vielen Freiwilligen eingetragen und auf ihre Barrierefreiheit bewertet. Diese App eignet sich außerdem für Menschen mit Gehbehinderung oder Eltern mit Kinderwagen.

Wenn Euch die selbstständige Mobilität wichtig ist, könnt Ihr auch über ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug nachdenken. Anbieter wie Allied Mobility sind darauf spezialisiert, Fahrzeuge für Rollstuhlfahrer gerecht umzubauen. So könnt Ihr Euch unabhängig von Fahrdiensten bewegen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.