Anzeige

iPhone SE2, iPad, MacBook Pro: Was kommt, was verzögert sich wg. Coronavirus?

    2

Apple hat seine Umsatz-Prognose für das 1. Quartal 2020 wie berichtet korrigiert.

Welche Auswirkungen der Coronavirus auf die neuen Produkte hat, ist noch nicht klar. Wir haben die aktuellen Gerüchte für Euch sortiert:

Neues 12,9″ iPad Pro angeblich im März-Zeitplan

Das neue 12,9″ iPad Pro ist laut DigiTimes bereits in der Produktionsphase. Es soll im März mit einer neuartigen rückwärtigen 3D-Sensor-Kamera erscheinen.

Das iPhone SE2/iPhone 9 ist laut Bloomberg weiter im Zeitplan. Im März sei mit Release zu rechnen, allerdings könnten Lieferverzögerungen auftreten.

Die AirPods Lite, von denen keiner weiß, welche Specs sie wirklich bieten, verzögern sich hingegen offensichtlich – iTopnews.de berichtete.

„Ein Drittel weniger Laptops“ sollen vom Band laufen

Gleiches gilt womöglich für das neue 13″ MacBook Pro. Aufgrund der Produktionsprobleme in China könnte im 1. Quartal ein Drittel an geplanten Laptops weniger über die Bänder laufen – iTopnews.de berichtete.

Ein Frühjahrs-Event könnte laut iphone-ticker am 31. März stattfinden. Das iPhone SE2/iPhone 9 würde dann womöglich am 3. April in den Handel kommen.

Ihr solltet bedenken: Da die Auswirkungen des Coronavirus in Gänze noch nicht einzuschätzen sind, kann sich in den nächsten Wochen die eine oder andere Roadmap erneut verändert. Wir halten Euch dazu natürlich auf dem Laufenden.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.