Anzeige

Im Video: Google Maps gehackt, nicht existente Staus angezeigt

    2

Google Maps gilt für viele User als verlässlich – auch bei Staumeldungen.

Der Künstler Simon Weckert hat Google Maps jetzt aber ausgetrickst – er sorgte dafür, dass Google Maps Staus anzeigte, wo es gar keine gab.

Simon nutzte 99 gebrauchte Smartphones, die in einer Handkarre transportiert wurden, um in Google Maps vorzutäuschen, dass viele Autos im Stau stecken geblieben sind.

So war es möglich, eine grüne Straße rot zu färben und Autos auf eine andere Route zu schicken.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.