Anzeige

New York: Polizei hat spezielles iPhone-Entsperrlabor eingerichtet

    7

Für 10 Millionen US-Dollar hat die New Yorker Polizei eine besondere Einrichtung erstellt.

Es handelt sich um ein bisher der Öffentlichkeit unbekanntes Labor, in dem gesperrte iPhones von Verdächtigen entsperrt werden können. Verantwortlich sind Cybersicherheits-Experten, darunter auch einige, die bereits für das Militär gearbeitet haben.

50 Prozent der Geräte werden entsperrt

Der Bericht von Fast Company, der über das Labor aufklärt, spricht von „Tausenden“ iPhones, die vor Ort entsperrt werden. Von allen Geräten, die reinkommen, können mit einem Passwörter generierenden Supercomputer und anderen Mitteln rund 50 Prozent entsperrt werden.

Verantwortlich für die Einrichtung ist der leitende Staatsanwalt Cy Vance Jr. Er ist schon seit Jahren expliziter Kritiker der Cyber-Politik Apples und vor allem der Weigerung des Unternehmens, dem Staat Zugriff auf iPhones zu gewähren.

New Yorker Staatsanwalt: Apple verhält sich „nicht fair“

Er findet es „nicht fair“ von Apple, dies zu tun. Allerdings sei sein Labor auch keine gute Alternative, da nicht allen Distrikten der USA Ressourcen wie ihm in New York zur Verfügung stünden. Es scheint aber noch auf unbestimmte Zeit dennoch weiter genutzt zu werden.

Das ganze Profil des Labors sowie Vance Jr. findet Ihr bei Interesse hier.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.