Anzeige

macOS: Deaktivieren der System Integrity Protection schwächt Sicherheit

    1

Wer die System Integrity Protection unter macOS ausschaltet, schwächt dadurch die Sicherheit seines Geräts.

Das Feature der „System Integrity Protection“, kurz SIP, soll das macOS-System vor Modifikationen schützen und somit sicherer machen. Der Mechanismus kann vom Nutzer auf Wunsch deaktiviert werden.

SIP deaktivieren und Systempartition beschreiben

Hin und wieder macht das Sinn: Manche Apps funktionieren nämlich nur dann, wenn sie vollen Zugriff auf das System haben und SIP ausgeschaltet wird. Wird dies erledigt, können sie aber auch die System-Partition nach Belieben beschreiben.

Das Problem ist, dass demnach nicht nur Ihr, sondern auch potentiell schädliche Programme Euer System verändern können. Daher muss immer überlegt werden, ob es sinnvoll ist. Für alle Terminal-Experten gibt es noch einen zugehörigen Tipp: Mit dem Befehl „sudo mount -uw /“ werden die Schreibrechte erteilt.

via Heise
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.