Anzeige

iOS 13.3 bringt Unterstützung von AML

    1

Mit iOS 13.3 hat Apple ein wichtiges Feature für Einsatzorganisationen freigeschaltet.

AML steht für Advanced Mobile Location. Wenn ein Notruf gewählt wird, teilt das Smartphone den Einsatzorganisationen dann den genauen Standort mit. Der Nutzer muss manuell nichts machen.

Unter Android bereits länger möglich

Unter Android wird AML in den Grundzügen bereits seit Version 2.3 (Veröffentlichung: 2010) unterstützt. Apple hat das Feature schon länger angekündigt und nun mit iOS 13.3 auch endlich für iPhones freigeschaltet.

Mehr als 40 Prozent der Notrufe ortbar

Aktuell lassen sich dank AML bereits mehr als 40 Prozent aller Notrufe orten. Tendenz: stark steigend. Die übermittelten Daten sind für Feuerwehr und Co. sehr hilfreich.

via Leitstelle Lautsitz
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.