Anzeige

Facebook, WhatsApp, Instagram: Gericht verbietet Apps – die Hintergründe

    11

Das Münchner Landgericht hat heute Facebook, WhatsApp und Instagram in Deutschland verboten.

Anlass ist eine Patentklage des Konzern BlackBerry. Vorweg: Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Facebook kann (und wird wohl) Berufung einlegen.

Streit um vier Patente

Das sind die Hintergründe: BlackBerry ist der Ansicht, dass in den Apps von Facebook, Facebook Messenger, WhatsApp und Instagram vier Patente von BlackBerry ohne Genehmigung genutzt werden.

Facebook will das Gerichtsurteil dahingehend umgehen, dass die Apps angepasst werden, damit sie keine Patente mehr verletzten. Auf welche Features Ihr als User dann verzichtet müsstest, ist noch nicht klar.

Sicherungssumme muss hinterlegt werden

Im nächsten Schritt muss BlackBerry eine Summe zur Sicherung seiner Ansprüche bei Gericht hinterlegen. Ob und wann das geschieht, ist offen. Gleichzeitig wird nun erwartet, dass Facebook zunächst in Berufung geht.

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.