Anzeige

Arzt verklagt Apple wegen EKG-Funktion der Watch

    22

Ein Arzt hat Apple wegen der EKG-Funktion der Apple Watch verklagt.

In den neuesten Apple-Smartuhren ist ein EKG-Sensor verbaut. Mit diesem können Unregelmäßigkeiten im Herzrythmus erkannt und der Nutzer davor gewarnt werden, zum Beispiel bei Vorhofflimmern.

Patent besteht seit 2006

Ein Arzt hat sich nach eigenen Angaben bereits Ende März 2006 ein Patent gesichert, in dem er ein Gerät beschreibt, welches Vorhofflimmern erkennen kann. Ende September 2017 hat Dr. Wiesel, der vermeintliche Urheber des Patents, Apple davon laut seiner Aussage in Kenntnis gesetzt.

Laut der Klage von Wiesel wollte der Konzern nicht mit ihm kooperieren und habe dann die EKG-Funktion umgesetzt.

Der Kläger fordert nun Lizenzgebühren sowie Schadenersatz und die Übernahme der Prozess-Kosten – wegen der angeblichen Verletzung seines Patents.

via AppleInsider
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.