Anzeige

Nicht zu US-Kongressanhörung erschienen: Apple und TikTok in der Kritik

    8

Die US-Regierung untersucht derzeit die chinesische App TikTok.

Über die Prüfung berichteten wir bereits gestern Abend. Nun gibt es eine neue Entwicklung zu vermelden: Denn weder Apple noch TikTok schickte Mitarbeiter zu einer Kongressanhörung zum Thema.

Symbolisch leere Plätze

Die Stühle für die Teilnehmer wurde symbolisch leer stehen gelassen. Senator Josh Hawley, ein bekannter Big-Tech-Kritiker, teilte diese Information auf Twitter mit einem sehr kritischen Kommentar.

Dieser lautet zu Deutsch: „Ich habe @Apple und @tiktok_us eingeladen, am Dienstag über ihr Geschäft in und mit China und die Risiken für amerikanische Verbraucher auszusagen. Bisher lehnen beide ab. Etwas zu verbergen?“

Er kritisierte auch während der Anhörung selbst Apples Aktionen in China. Dinge wie die Entfernung von regimekritischen Apps in Hongkong oder der Transfer von Daten chinesischer iCloud-User auf in China stehende Server seien Zeichen eines möglichen „Kompromisses mit autoritären Mächten“.

via Washington Post
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.