Anzeige

Nach Todesfällen: Apple entfernt alle Apps mit Bezug zu E-Zigaretten

    13

42 Menschen sollen aufgrund der Nutzung von E-Zigaretten in den USA gestorben sein.

Die Todesursache sei Lungenversagen gewesen, erklärte das US-amerikanische Center for Disease Control. Bei weiteren 2172 Menschen seien teils schwere Lungenerkrankungen festgestellt worden.

Apple reagiert: Aktuell hat das Unternehmen 181 Apps mit einer Verbindung zu E-Zigaretten aus dem App Store entfernt. Darunter diverse Anwendungen, die z.B. die Temperatur der E-Zigaretten steuern oder auch News zu E-Zigaretten verbreiten.

Apple erklärt dazu:

„Wir legen großen Wert darauf, den App Store als vertrauenswürdigen Ort für Kunden, insbesondere für Jugendliche, zum Herunterladen von Apps zu nutzen. Wir evaluieren ständig Apps und behalten die neuesten Erkenntnisse im Auge, um die Risiken für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Benutzer zu ermitteln. In letzter Zeit haben Experten E-Zigaretten- und Vaping-Produkten eine Vielzahl von Lungenerkrankungen und Todesfälle zugeschrieben und die Verbreitung dieser Produkte sogar als Epidemie bezeichnet. Wir haben unsere Richtlinien zur Überprüfung des App Store aktualisiert, um darauf hinzuweisen, dass Apps, die die Verwendung dieser Produkte fördern oder erleichtern, nicht zulässig sind. Ab heute sind diese Apps nicht mehr zum Herunterladen verfügbar.“

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.