Anzeige

Apple beantragt wieder Ausnahmen für China-Strafzölle bei US-Regierung

    1

Apple versucht aktuell, weitere Ausnahmen von Import-Steuern zu erwirken.

US-Präsident Trump hat ja bekanntlich Sonder-Steuern auf diverse Import-Produkte aus China verhängt. Unter anderem sind auch diverse Apple-Produkte davon betroffen, was dem Konzern jedoch nicht gefällt.

Höhere Steuern bedeuten weniger Geld für Apple

Höhere Steuern bedeuten entweder geringere Gewinn-Margen oder höhere Preise und damit zurückgehende Verkäufe. Aus diesem Grund versucht Apple, möglicht viele Ausnahme-Genehmigungen zu erhalten.

110 Milliarden Dollar sparen

Insgesamt wurden neue Anträge für 11 verschiedene Produkte gestellt. Das würde etwa 110 Milliarden Dollar an gesparten Steuern ausmachen.

Unter anderem will Apple den HomePod, die AirPods, die Akku-Cases fürs iPhone und diverse weitere Produkte und Teile ohne die Sonder-Steuern einführen.

via Bloomberg
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.