Anzeige

Abhör-Apps hacken Alexa und Google Assistant

    2

Sicherheitsforscher haben ein neues Problem von smarten Speakern entdeckt.

In zwei kurzen, eindrücklichen Videos, die wir Euch unten anhängen, wird dies demonstriert. Für diese wurden von Berliner Programmierern der Security Research Labs zwei Anwendungen für Alexa und den Google Assistant entwickelt.

Nicht nur ein Horoskop

Vordergründig sind diese Horoskop- bzw. Zufallszahlen-Lieferanten. Hinter den Kulissen jedoch hören sie noch länger mit, als sie es tun sollten.

Auf diese Weise könnten Skills bzw. Google Actions sensible Informationen von Nutzern, etwa Wahlpräferenzen oder private Finanzdaten, an Hacker übermitteln.

Im Falle des Amazon-Skills kann sogar bei der Reaktion auf spezifische Wörter wie „Ich“ neu aufgezeichnet werden, während Nutzer denken, Alexa hätte sich mit einem „Goodbye“ längst verabschiedet.

Amazon erklärt dazu gegenüber iTopnews.de:

„Das Vertrauen unserer Kunden ist uns wichtig und wir führen Sicherheitsüberprüfungen im Rahmen der Skill-Zertifizierung durch. Wir haben den betreffenden Skill umgehend blockiert und Schutzmaßnahmen ergriffen, um diese Art von Skill-Verhalten zu erkennen und zu verhindern. Skills werden abgelehnt oder entfernt, sobald ein solches Verhalten identifiziert wird.“

via Security Research Labs
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.