Anzeige

Apple-Bosse im Interview: Die Apple Watch und das Gesundheitswesen

    7

Hochrangige Apple-Mitarbeiter wurden zur Situation und Zukunft der Apple Watch befragt.

Gegenüber dem Independent standen Jeff Williams, Sumbul Desai und Kevin Lynch Rede und Antwort. Ihnen zufolge wollte Apple nicht zwingend in den Gesundheitssektor.

Health-Fokus war eine organische Entwicklung

Vielmehr habe sich dies organisch nach dem Start der ersten Uhr entwickelt:

Die meisten Leute glauben, wir hätten eine große Gesundheitsinitiative ergriffen. Am Anfang hatten wir einige Vorstellungen, aber keine Ahnung, wohin sie führen würde. Und ehrlich gesagt, es war eine Situation, in der wir angefangen haben, an Fäden zu ziehen, und je mehr wir gezogen haben, desto mehr wurde uns klar, dass wir eine so große Chance haben, Menschen mit den Informationen zu beeindrucken, die auf ihrem Handgelenk sind.

Motivation, aber auch Bewusstsein für ihre Verantwortung den Kunden gegenüber haben sie laut Williams erhalten, als die ersten User-Berichte über die Watch als Lebensretter eintrudelten:

Der erste Brief, den wir darüber erhielten, dass jemand nur mit dem Herzfrequenzmesser das Leben gerettet wurde, überraschte uns, denn jeder kann auf die Uhr schauen und seine Herzfrequenz abrufen. Aber dann wurden es mehr und mehr und stellten fest, dass wir eine große Chance und vielleicht sogar eine Verpflichtung hatten, ebenfalls mehr zu tun.

Unter diesem Vorzeichen stehen auch die kommenden Features der Watch und vor allem die gesundheitlichen Studien, die Apple vorantreibt. Auch dabei will die Firma „organisch“ lernen und mehr oder weniger schrittweise überlegen, was als nächstes getan werden kann. Kevin Lynch:

Nach den neuesten Studien zum Thema Gehör, zum Beispiel zur Gesundheit von Frauen und zu Herzerkrankungen, können wir aus diesen Bereichen mit der vorhandenen Technologie eine Menge lernen, indem wir sie auf diese Weise gezielt einsetzen. Das kann dazu führen, dass andere neue Dinge erfunden werden, aber selbst mit den aktuellen Sachen stehen wir gerade am Anfang. Es gibt so viel zu lernen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.