Anzeige

Kuo: Keine Apple-Preiserhöhung trotz Trump-Steuer

    4

Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo hat sich wieder zu Wort gemeldet.

Diesmal geht es um die neue Steuer-Situation. Donald Trump will bekanntlich weitere Steuern auf China-Importe einführen. Davon ist auch Apple betroffen. iPhone, iPad und Co. werden so für den Konzern teurer zu importieren.

Apple soll die Kosten selbst tragen

Apple soll den Großteil der Kosten vorerst selbst tragen, sagt Kuo. Damit verringert sich der Gewinn, den der Konzern pro verkauftem Gerät macht. Eine Preiserhöhung würde wohl die Verkäufe drücken.

Neue Produktionsstätten ausbauen

In der Zwischenzeit soll Apple die Produktionsstätten außerhalb Chinas weiter ausbauen. Wenn mehr Geräte von dort geliefert werden, werden die Gewinne pro Verkauf wieder wachsen.

via MacRumors
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.