Anzeige

iOS 13: Apple schränkt Zugang zu WLAN-Infos für Apps ein

    7

Unter iOS 13 führt Apple Änderungen beim Abruf von WLAN-Informationen ein.

Entwickler können in ihren Apps auf diverse System-Informationen zugreifen. So lassen sich unter anderem die SSID und MAC-Adresse des aktuell verbundenen WLAN-Routers auslesen.

WLAN-Infos fallen unter Standort-Berechtigung

Ab iOS 13 ist dies jedoch nicht mehr so einfach möglich. Nach dem Update muss der Nutzer des jeweiligen Routers nämlich erst sein Einverständnis dafür geben. Dies geschieht über die Standort-Berechtigung.

Änderung für mehr Privatsphäre

Grund dafür ist, dass Entwickler Standort-Informationen aus den WLAN-Infos ableiten können. Apple will durch die Sicherheitsabfrage sie und somit die Privatsphäre der Nutzer besser schützen. Für diese könnte es jedoch auch mal verwirrend werden, wenn Apps, die eigentlich keine Standort-Infos brauchen, diese künftig anfordern.

via Heise
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.