Anzeige

Glasgow: 52.000 neue iPads für schottische Schüler

    1

Die schottische Stadt Glasgow will mit dem iPad das eigene Bildungssystem modernisieren.

Als Teil des Modernisierungs-Projekts ist der Ankauf von 52.000 iPads geplant. Insgesamt stehen für das Projekt etwa 333.000 Euro (300.000 Pfund) ausgegeben. Ein nicht ganz kleiner Teil davon fließt in die Beschaffung der iPads.

Geräte für Bildung, kein Facebook erlaubt

Wie viel Geld des Budgets für die Tablets genau ausgegeben wurde, ist jedoch nicht bekannt. Dafür ist über die Einsatzweise gesprochen worden: Die Geräte werden für den Unterrichtsgebraucht genutzt und funktional eingeschränkt, um zum Beispiel Facebook und Co. zu blockieren.

47.100 Schüler und 4.900 Lehrer erhalten ein Apple-Tablet. Erste Tests für die Verteilung laufen bereits. Ziel ist es, alle Geräte bis 2021 auszuhändigen. Es handelt sich um das größte Bildungs-Projekt mit Apple-Produkten in Europa und wird in Kooperation mit Cupertino realisiert.

via BBC
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.