Anzeige

Apple Aktie unter Druck: Handelsstreit USA vs China eskaliert weiter

    3

Der US-Aktienmarkt reagiert aktuell mit deutlichen Abschlägen auf den Handelsstreit USA vs China.

Wie sehr US-Präsident Donald Trump auch US-amerikanischen Unternehmen schadet, zeigt die jüngste Entwicklung der Apple-Aktie. Nachdem China die staatlichen Unternehmen aufgefordert hat, keine Produkte der US-Landwirtschaft mehr zu kaufen und parallel die eigene Währung abgewertet hat, stürzt die Apple-Aktie gerade ab.

Von 220 auf 198 US-Dollar: Nur der Anfang?

Mitte letzter Woche nach guten Zahlen noch bei fast 220 US-Dollar gelandet, liegt das Papier aktuell nur noch um 198 US-Dollar.

Eine Folge des Verhältnis der chinesischen Währung zum US-Dollar. Sie fiel zum ersten Mal seit 2008 unter die Grenze von 7 Yuan. Der Dow Jones fiel um 550 Punkte, die US-Technologiebörse Nasdaq wanderte bis zu 2,6 Prozent ins Minus. Schon zu Handelsbeginn um 16 Uhr deutscher Zeit lag die Apple-Aktie bei minus vier Prozent.

Trump spricht von „Währungsmanipulation“

Unklar bleibt, ob sich China und die USA noch verständigen können. Und wenn nicht: Was passiert mit Unternehmen wie Apple? Werden die Preise der Produkte erhöht oder behalten US-Firmen wie Apple ihre Preise bei und riskieren eine Gewinnwarnung und starke Kursverluste in den nächsten Monaten?

Gerade mit dem Kaufverbot für US-Landwirtschaftsprodukte trifft China die Trump-Adminstration empfindlich. Denn die Farmer gelten eigentlich als Pro-Trump. Der wiederum kommentiert die neuerlichen chinesischen Maßnahmen als „Währungsmanipulation“ und „schwerwiegenden Verstoß“.  

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.