Anzeige

Samsung CEO entschuldigt sich für Galaxy Fold: „Das war peinlich“

    6

Samsungs CEO Koh hat sich in einem Interview zum Galaxy Fold geäußert.

Samsung wollte mit dem Galaxy Fold einer der ersten Anbieter faltbarer Smartphones sein. Probleme machte allerdings das Display. Dieses gab bei vielen Reviewern in den ersten Stunden bereits kaputt. Daher wurde der Launch vorerst ausgesetzt.

Start wurde zu früh geplant

Koh entschuldigt sich nun mit einer Verzögerung. Das sei „peinlich gewesen“. Er gibt an, den Start zu früh angeordnet zu haben.

Fehlschläge tragen zum Erfolg bei

Derzeit werden mehr als 2000 Geräte unter allen möglichen Aspekten getestet, um eine weitere Blamage zu verhindern.

Ein Samsung-Sprecher sagt dazu: „Wir machen, was nicht gemacht werden kann.“ Probleme wie diese seien manchmal Teil des Prozesses. Koh könne sich vorstellen, dass faltbare Smartphones einige Jahre lang überleben werde, bevor es von einem neuen Formfaktor abgelöst werde.

via Independent
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.