Anzeige

Apple beerdigt angeblich geplante AR-Brille

    7

Google Glass ist gescheitert und wird nur noch als Business-Variante weiterentwickelt.

Hat Apple nun auch seine geplante AR-Brille beerdigt? Neue Gerüchte aus Asien besagen: Apple stellt die Entwicklung des Projektes ein.

Apple hatte einen Hersteller von AR-Brillengläsern aufgekauft, Mitarbeiter auf Messen geschickt, entsprechende Jobs ausgeschrieben und Patente angemeldet. Auch der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo hatte einen Verkaufsstart für 2020 in Aussicht gestellt.

Technische Probleme, Nachfrage überschätzt?

Nun heißt es, die Entwicklung einer AR-Brille sei eingestellt worden. Womöglich habe es technische Schwierigkeiten gegeben oder Apple habe eine Nachfrage nach solchen Brillen unterschätzt. Ob die Gerüchte stimmen, wird sich zeigen. Von Apple gibt es naturgemäß keine offizielle Stellungnahme.

via Digitimes
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.