Anzeige

VideoProc für Mac: Video-Editor für 4K auf dem Mac jetzt kostenlos (mit Giveaway)

   

Kaum eine Videobearbeitungs-Software ist so leistungsstark wie VideoProc für Mac.

Sowohl für Heimfilm-Bearbeiter als auch professionelle Kreative hat die Software viel zu bieten. Mit ihr ist es kinderleicht, große Video-Dateien und sogar solche in 4K zu bearbeiten.

Kostenloses Tool für Einsteiger und Profis

Bearbeiten, komprimieren, umwandeln: alles kein Problem. Und das Beste: Ab sofort ist VideoProc mit etwas Glück komplett kostenlos zu laden:

Wer das Programm außerdem noch bewertet, hat hier die Chance, ein Paar AirPods 2 im Wert von 229 Euro zu gewinnen:

Wie bereits angemerkt ist VideoProc besonders gut geeignet zum Bearbeiten großer und/ oder komplexer Videodateien wie 4K UHD Videos oder auch Highspeed-Videos. Deren Frameraten von 120 oder 240 fps werden immer akkurat wiedergegeben und bearbeitet.

Hochwertige GPU-Beschleunigung

Dafür ist die hochwertige Grafikbeschleunigung des Programms verantwortlich. Sie nutzt Intel QSV voll aus und liefert bis zu 47x schnellere Videobearbeitung als vergleichbare Programme.

Ergebnis der Bearbeitung sind immer optimale Dateien – klein in der Speicherbelastung, aber mit kompromissloser Qualität. Dabei wird auch nie der Prozessor mehr belastet als nötig, was auch älteren Geräten die 4K-Bearbeitung erlaubt.

Professionelle Bearbeitungsoptionen

Neben Einsteiger-Optionen wie Trimmen oder Beschneiden von Videos gibt es auch vielzählige Pro-Tools: Linsenverzerrungen können behoben werden, Wackler entfernt werden und vieles mehr.

Systemvoraussetzungen für VideoProc sind ein Mac mit OS X 10.6 oder neuer, 200 MB Speicherplatz, 1 GB RAM und ein Chip mit mindestens 1 GHz Power. Hier gibt es die Chance auf eine Gratis-Lizenz, ansonsten kostet das Programm 37,95 Euro. Und nicht vergessen: Es gibt auch noch die Chance, AirPods 2 zu gewinnen.

Teile
in diesem Artikel