Anzeige

Video: Facebook-Moderatoren sprechen über ihren Beruf

    2

Viele Menschen arbeiten täglich daran, Facebook von unerwünschten oder illegalen Inhalten freizuhalten.

Der Job dieser Menschen ist anstrengender, als viele es sich vorstellen können – und muss teilweise auch unter unmenschlichen Bedingungen geleistet werden. Moderatoren müssen sich täglich mit Videos von Gewalttaten, Hassverbrechen und sogar Kinderpornografie auseinandersetzen.

Extremer Druck auf Mitarbeiter

Facebook schreibt dabei den unmöglichen Zielwert vor, dass solche Videos mit 98 Prozent Genauigkeit eingestuft werden sollen. In Büros in Tampa, aus denen Mitarbeiter jetzt in Interviews mit The Verge an die Öffentlichkeit gegangen sind, schaffen die rund 800 Angestellten „nur“ 92 Prozent und werden von dem Konzern stark unter Druck gesetzt.

Einer der Angestellten (42 Jahre) kam im März während seiner Schicht um. Was genau die Todesursache war, ist nicht bekannt. Manche der Führungskräfte wollten Diskussionen über diesen Vorfall unterbinden.

Umso wichtiger ist die Videodokumentation, die wir unten für Euch eingebunden haben. Sie thematisiert auch die psychischen Störungen, die Mitarbeiter davontragen können sowie die sich ständig ändernden Richtlinien.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.