Anzeige

Mac Pro: Top-Modell mit Display könnte 50000 US-Dollar kosten

    20

Der neue Mac Pro wird teuer – richtig teuer.

Die einzige Hardware-Vorstellung der gestrigen Keynote richtet sich aber auch wirklich ausschließlich an Pro-User und kann nach und nach mit Bauteilen verbessert werden. Alternativ kann aber auch im Herbst direkt das Top-Modell bei Apple erworben werden.

Beste Version mit 28 Kernen und 1,5 TB RAM

Es würde laut Apples Präsentation zwei Top-Grafikkarten, einen 28-Core-Chip, 1,5 TB RAM und die Afterburner-Grafikkarte von Apple beinhalten. Dazu könnte noch das neue Pro Display XDR mit Ständer erworben werden.

Kenner der Materie haben nun die Bauteilkosten dieses Modells geschätzt. Ihr Ergebnis: Der Mac Pro in seiner besten Form könnte rund 50.000 US-Dollar kosten – was umgerechnet rund 44.300 Euro wären.

Grafikkarten für 50 % des Preises verantwortlich

Beide Grafikkarten würden dabei allein mit 24.000 US-Dollar zu Buche schlagen, der RAM mit 18.000 US-Dollar. Natürlich braucht keine Privatperson solch ein Monster, aber auch Pros werden sich die Anschaffung genau überlegen.

Und übrigens: Apple hat ein neues Video auch zum Mac Pro auf YouTube hochgeladen. Wir binden es Euch unten ein.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.