Anzeige

Handelsstreit mit China: Apple gegen weitere Import-Steuern

    19

Apple hat sich gegen von Trump geforderte zusätzliche Import-Steuern ausgesprochen.
Der US-Präsident will Produkte aus China erneut mit (zusätzlichen) Einfuhrtarifen versehen. Von der Aktion betroffen wäre auch Apple, da der Konzern seine Produkte größtenteils in China fertigen lässt. iPhones, iPads, MacBooks und mehr würden dann teurer werden.

Viele große Firmen betroffen

Konkret geht es um eine 25-Prozent-Steuer, die Trump bereits im Mai angekündigt hat. Von dieser wäre nicht nur Apple betroffen. Auch andere Firmen, darunter Microsoft, Intel und HP, haben sich daher gegen die zusätzlichen Gebühren ausgesprochen.

Zusatzzölle schaden US-Firmen

Sie argumentieren damit, dass dies großen US-Tech-Firmen schaden würde. Diese seien mit den Zöllen im Nacken nicht mehr auf dem globalen Markt konkurrenzfähig. Apple soll sogar bereits planen, größere Teile der Produktion in andere Länder zu verlagern.

via The Verge
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.