Anzeige

Apple verklagt: iPad soll Wohnung in Brand gesetzt haben

    2

Apple muss sich mit einem weiteren Gerichtsprozess auseinandersetzen.

In dem Verfahren geht es um ein Feuer, welches im Februar 2017 ausgebrochen ist. Verursacher soll ein defektes iPad sein. Der Bewohner der Wohnung verstarb an Folgen des Feuers.

Keine Warnung trotz Gefahr

Laut der Klage soll das Tablet „unzumutbar unsicher für seinen zugedachten Zweck“ gewesen sein. Das Tablet habe keine entsprechenden Warnungen gehabt und möglicherweise gab es beim Design oder der Produktion einen Fehler.

Bereits zweite Klage zu diesem Vorfall

Bereits vor ein paar Monaten wurde eine Klage zu diesem Vorfall eingereicht. Damals war die Klägerin die Frau des Verstorbenen. Jetzt ist es eine Versicherungs-Firma.

via CultOfMac

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.