Anzeige

Sicherheitslücke in mehr als 25.000 Linksys-Routern entdeckt

    1

Sicherheitsforscher haben eine Sicherheitslücke in WLan-Routern von Linksys gefunden.

Im Rahmen dieses Bugs ist es Angreifern möglich, private Daten ohne Authentifizierung auszulesen. Aus dem Report geht hervor, dass mehr als 25.500 Geräte betroffen sein sollen.

Auslesen von MAC-Adressen und mehr möglich

Das Ausnutzen der Lücke soll kaum technisches Geschick erfordern. Zu den offenliegenden Daten gehören unter anderem MAC-Adressen von Geräten, Gerätenamen und die dazugehörigen Betriebssysteme.

Linksys will Problem nicht reproduzieren können

Der Großteil der betroffenen Nutzer sitzt in den USA. Auch Chile, Singapur, Kanada und weitere Länder sind betroffen.

Linksys selbst gab an, das Problem nicht beheben zu wollen. Die Entwickler hätten das Problem nicht reproduzieren können, gab das Unternehmen an.

via BadPackets
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.