Anzeige

N26: Banken stoppen Überweisungen ohne Transaktionsbestätigung

    5

Erste Banken gehen bei N26-Transaktionen aktuell auf Nummer sicher.

Viele werden es wissen: Die Smartphone-Bank N26 ist vor kurzem in das Visier der Bankenaufsicht geraten. Letztere orderte aufgrund von gehäuften Betrugsfällen an, die Kontrolle verschiedener Abläufe zu verstärken. Daher werden jetzt auch andere Banken vorsichtig.

Betrügerische Zahlungsaufträge entdeckt

Wenn eine Überweisung an ein N26-Konto getätigt wird, kann es sein, dass eine persönliche Bestätigung des Kontoinhabers gegenüber seiner Bank notwendig ist. Grund: gehäufte „betrügerische Zahlungsaufträge“, die N26-Konten als Ziel haben.

Gesichert nachgewiesen ist dieses Verfahren aktuell von der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz und anderen lokalen Stellen der Bankengruppe. Es ist nicht klar, ob andere Banken nachziehen werden oder ob es sich dabei um eine Ausnahme handelt.

via mobiFlip
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.