Anzeige

„I’m a Mac“: Über 300 Spots wurden gedreht – aber Steve Jobs akzeptierte nur wenige

    5

Die „I’m a Mac“-Werbekampagne ist ein ikonisches Apple-Produkt für sich.

Insgesamt 66 verschiedene Spots wurden zwischen 2006 und 2009 ausgestrahlt. In ihnen verglichen sich zwei Rechner in Form von Menschen: ein moderner Mac und ein altbackener (Windows-)PC.

Werbestar erinnert sich an die Dreharbeiten

Justin Long, der dabei den Mac-Part übernahm, erinnerte sich jetzt, 10 Jahre später, in einem Interview an die Kampagne. Vor allem betonte er dabei den Perfektionismus von Steve Jobs, der Apple ja damals leitete.

Die Macher hätten über 300 verschiedene Clips gedreht, aber nur genannte 66 wurden von Jobs akzeptiert und wurden ausgestrahlt. Longs Meinung zufolge lägen „einige der lustigsten“ immer noch bloß in Archiven.

Jobs mit Angst vor zu viel Humor

Es scheint durch seine Antworten durch, dass Jobs dafür auch einen guten Grund gehabt hat: Er hatte wohl Sorge, dass die zu witzigen Spots eher von den Apple-Produkten ablenken würden, die sie eigentlich bewerben sollten.

Ihr findet alle Anekdoten aus dem Interview hier.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.