Anzeige

Digitalisierung im Schneckentempo: Nur in jedem 3. Klassenzimmer WLAN

    9

Eine neue Studie zeigt, wie langsam die Digitalisierung deutscher Schulen voranschreitet.

Der Verband Bildung und Erziehung schlägt Alarm: Wenn das Tempo nicht bald zunimmt, werden erst 2034 alle Schulen Klassen mit digitalen Endgeräten ausgestattet sein. In den nächsten fünf Jahren werden aber „nur“ 5 Milliarden Euro in die Digitalisierung investiert werden.

Viel mehr Geld benötigt

Studien zufolge sollen jedoch mindestens 2,8 Milliarden Euro pro Jahr benötigt werden. In einer Umfrage bestätigten Schulleiter, dass nur ein Teil aller Klassen mit schnellem Internet versorgt werden können.

Nur in jedem 3. Klassenzimmer gibt es WLAN, schnelles Internet oder einen Klassensatz digitaler Endgeräte. Auch Lehrer haben oftmals keinen Zugang zu dienstlichen Rechnern.

Schüler müssen ihre eigenen Geräte mitbrigen

Viele Schüler und Lehrer müssen ihre eigenen Geräte mitbringen. Um die IT-Ausstattung von Schulen kümmern sich meist nur einzelne Lehrer. Ein Gesamtkonzept ist nicht zu erkennen.

via VBE

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.