Anzeige

16.000 neue Smartphones für Bundeswehr-Soldaten – ohne Internet

    5

Soldaten der Deutschen Bundeswehr erhalten aktuell neue Smartphones.

16.000 Soldaten werden derzeit mit einem neuem Smartphone ausgestattet. Die Verteidigungsministerium entschied sich für die Anschaffung eines Samsung Galaxy S8 aus dem Frühjahr 2017.

Nicht nur das sagt viel über den Zustand unserer Armee aus. Das Gerät wurde auch für die Nutzung des Militärs modifiziert:

Aus Sicherheitsgründen kein Internetzugang

Die Soldaten können mit dem Gerät nicht ins Internet. Immerhin: Telefonieren und SMS-Versand sind möglich. Grund für die Einschränkungen sind Sicherheitsanforderungen.

Parallel verwenden Soldaten ihre privaten Geräte 

Das Internet wurde gekappt, da das Ministerium befürchtet, dass die Soldaten sollen ungeprüfte Android-Apps installieren oder sensible Informationen weitergeben könnten.

In Zukunft soll allerdings eingeschränkter Netzwerkverkehr möglich werden. So soll zum Beispiel eine Wetter-App angeboten werden. So könnte im Manöver immerhin das nächste aufkommende Unwetter ermittelt werden, praktisch und generös.

Kurios: Den Soldaten ist es nicht verboten, ihre privaten Smartphones parallel zu nutzen…

via Spiegel
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.