Anzeige

Apple entfernt Apps mit Bildschirmzeit-Feature, Phil Schiller erklärt Gründe (UPDATE)

    2

Apple hat einige App-Alternativen zur hauseigenen Bildschirmzeit-Funktion aus dem Store entfernt.

Schon lange bevor Apple die Funktion in iOS eingebaut hat, gab es Drittanbieter-Anwendungen mit ähnlicher Funktionalität. Seit etwa einem Jahr verschwinden diese Anwendungen Stück für Stück aus dem App Store.

11 von 17 Programmen sollen nicht mehr verfügbar sein. Aktuell traf es laut New York Times weitere Anwendungen.

Entwickler verwenden Enterprise-Technologie

Phil Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple, hat sich nun in einer Mail dazu geäußert. Er schreibt, dass diese Anwendungen Mobile Device Management verwenden, um die Aktivitäten der Nutzer zu überwachen. Diese Technologie sei eigentlich Unternehmenskunden vorbehalten.

Apple fürchtet um Privatsphäre

Wenn normale Entwickler die Funktion nutzen, habe Apple Bedenken im Bezug auf Sicherheit und Privatsphäre. Anwendungen, die diese Regularien beachten, seien weiter erlaubt.

Update 6:38 Uhr: Apple hat diesbezüglich noch ein offizielles Statement veröffentlicht, welches Schillers Aussagen untermauert. Darin wird noch einmal betont, dass es sich nicht um das Entfernen von Konkurrenz-Apps handle:

In dieser App-Kategorie und in jeder Kategorie verpflichten wir uns, ein wettbewerbsfähiges, innovatives App-Ökosystem bereitzustellen. Es gibt viele äußerst erfolgreiche Apps, die ähnliche Funktionen und Dienste wie Apples in den Kategorien Messaging, Karten, E-Mail, Musik, Webbrowser, Fotos, Notizen-Apps, Kontaktmanager und Zahlungssysteme bieten, um nur einige zu nennen. Wir sind bestrebt, diesen Apps einen Ort zu bieten, an dem sie Erfolg haben können, da sie die Benutzererfahrung für alle verbessern.

via MacRumors & 9to5Mac
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.