Anzeige

PRO: AirPower kommt nicht – kein Drama, auch ein Zeichen von Stärke

    46

Apple hat AirPower nun offiziell abgesagt. Auch die iTopnews-Redaktion diskutiert kontrovers.

Hier lest Ihr Michaels Meinung zu AirPower. Gleich wird Stefan mit einem Contra darauf antworten.

Vorweg zunächst einmal dies: Es ist absurd, mit welchen Begriffen das AirPower-Aus in den letzten Stunden im Netz kommentiert wurde. Von „unfassbar“ war da die Rede. „Unwürdig“ sei es, dass AirPower nie komme. Die Begrifflichkeiten sind gerade in unserer Gesellschaft dermaßen verrutscht, dass ich mich nur noch wundere.

AirPower ist eine Ladematte. Ein Technik-Produkt. Plastik. Wir leben trotzdem weiter. Auch ohne AirPower. Wisst Ihr, was „unfassbar“ ist? Dass die Briten sich immer noch nicht einigen können, wie der Brexit verläuft und damit Europa schwächen. Und „unwürdig“ ist es, wenn europäische Politiker Flüchtlinge einfach ertrinken lassen…

Jetzt aber zu AirPower zurück: Natürlich muss kritisiert werden, dass Apple vor anderthalben Jahren ein Produkt angekündigt hat, dass es nie zur Serienreife brachte und im Herbst 2017, bei der Präsentation, nur ein Konezpt war.

Aber dass Air Power jetzt nicht kommt – na und? Es gibt im Handel bereits genug Alternativen. Die drei besten haben wir gestern Abend schon hier vorgestellt.

Eigentlich ist das Aus für AirPower sogar ein Zeichen der Stärke. Hey, wir haben die Matte versprochen. Wir kriegen sie nicht hin. Sorry Leute, aber bevor Ihr ein miserables Produkt auf den Markt bringen, das keinem hilft und Apples Qualitätsanspruch nicht gerecht wird, lassen wir es lieber. Punkt.

Apple hat einen Fehler eingestanden, kann jetzt die Schlussfolgerungen daraus ziehen und wird lernen.

Weder hat Apple einen Offenbarungseid geleistet. Noch geht es „bergab“. Der größte Unsinn aber, auch das seit gestern immer wieder zu lesen: „Unter Steve wäre das nicht passiert.“ Schon vergessen? Auch Jobs hat Produkte komplett in den Sand gesetzt. Will nur heute keiner hören. Ist ja gerade schick, ständig über Tim Cook zu nörgeln.

Merke: Ein Konzept sollte man nicht als Produkt präsentieren. Aber alles andere ist kein „Drama“, und Nachtreten nur zu billig. Ein halbgares und höchst ambitioniertes Produkt wird nicht verkauft. Während andere Anbieter schon mal Produkte in den Markt schmeißen, die dann explodieren und nicht mehr im Flugzeug genutzt werden dürfen.

Gleich lest Ihr das Contra von Stefan. Könnt Ihr Michael beipflichten? Oder wie seht Ihr das AirPower-Aus?

 

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.