Anzeige

macOS Sicherheitslücke gefunden: Apple will Entdecker nicht bezahlen

    5

04Nach anfänglichem Unwillen hat ein Sicherheitsforscher einen Bug in macOS an Apple gemeldet.

Linus Henze beschwerte sich ursprünglich darüber, dass es für macOS kein Bug Bounty Programm gibt. Apple verspricht also keine Belohnungen für das Auffinden von Sicherheitsproblemen in macOS.

Alle Details zum Fehler mit Apple geteilt

Aus diesem Grund wollte der Sicherheitsforscher zunächst keine Details zu einer von ihn entdeckten Lücke im macOS-Schlüsselbund teilen. Nun entschied er sich jedoch um. Auch ohne Bezahlung für seine Arbeit teilte er alle Informationen mit Apple.

Apple reagierte nicht mehr auf Nachrichten

Zuvor stand er bereits in Kontakt mit dem Unternehmen. Als er anmerkte, dass er für seine Arbeit gerne bezahlt werden würde, hat Apple laut Henze nicht mehr auf seine Mails reagiert.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.