Anzeige

„Es fehlt an Zeit und Motivation“: Apple soll viele Bug-Reports angeblich ignorieren

    4

„Ein Insider“ plaudert in einem neuen Report darüber, wie Apple intern angeblich mit Fehlern in iOS und macOS umgeht.

Kein System ist fehlerfrei. Apple bietet eine eigene Sonderseite, auf der Bugs in iOS und macOS gemeldet werden können. Ein Angestellter, so heißt es, prüfe die Fehler-Meldungen und ordne sie zu.

Meist werde das Beheben des Fehlers demjenigen zugeordnet, der ihn eingebaut hat. Häufig fehle es jedoch an Zeit und Motivation, sich darum zu kümmern. Bugs, die nicht gravierend seien, würden laut dem Report des Portals CorbinsTreeHouse meist auf unbestimmte Zeit offenbleiben.

„Manche Fehler werden nie behoben“

Es komme auch vor, dass Fehler einfach nicht zugewiesen würden und komplett unbearbeitet blieben. Drittentwickler würden außerdem meist nicht alle Infos zu Bugs erhalten. Das mache die Behebung vieler Bugs schwerer.

via corbinstreehouse
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.