Neue Produkte verzögert? Apple baut Team-Strukturen um

    18

Bei Apple gibt es aktuell wohl einen etwas größeren Umbruch.

Einige Projekte scheinen derzeit nicht mehr weiterverfolgt zu werden, da sowohl die Mitarbeiter-Teams als auch der Führungsstab groß umstrukturiert werden. Das hat sich auch in einigen Änderungen an der Apple-Spitze niedergeschlagen.

Alte Chefs gehen, neue kommen

Nicht nur verlässt Angela Ahrendts im April den Konzern, im Dezember wurde auch der ehemalige Google-Mitarbeiter John Giannandrea zum Vizepräsidenten für KI und maschinelles Lernen befördert – iTopnews.de berichtete.

Allen Änderungen, die damit zusammenhängen und sonst noch von internen Quellen kolportiert werden, haben dabei wohl eines gemeinsam: Sie zeigen einen stärkeren Fokus auf Dienstleistungen, wie eben etwa KI-Software.

Weniger Hardware, mehr Software und Cloud-Dienste

Der Grund: Apples Hardware-Sparten, allen voran das iPhone, haben mit schwächelnden Märkten und somit Absatzzahlen zu kämpfen. Dazu passt auch die Meldung, dass das Auto-Team verkleinert wurde – und parallel eben die Einnahmen im Service-Bereich konstant im zweistelligen Wachstumsbereich liegen.

Gut möglich, dass die Umstrukturierungen auch zu Verzögerungen bei einigen neuen Produkten führen.

(via Wall Street Journal)
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.