Heimliche Bildschirmaufnahmen: Apple geht gegen Entwickler vor

    6

Apple hat angefangen, gegen heimliche Bildschirmaufnahmen vorzugehen.

Gestern wurde bekannt, dass einige große Firmen sämtliche Interaktionen ihrer Nutzern in den jeweiligen hauseigenen Apps aufzeichnen. Darunter befinden sich große Namen wie Expedia oder Air Canada – mehr dazu hier bei uns.

Private Informationen nicht immer unkenntlich

Ziel des Trackings ist es, herauszufinden, wie die Nutzer mit den Anwendungen interagieren. Private Informationen sollten eigentlich unkenntlich gemacht werden, dies geschieht jedoch nicht immer, wie TechCrunch schreibt.

Der Konzern hat die betroffenen Entwickler nun gewarnt: Die Praxis sei in der Form ein klarer ein Verstoß gegen Apples Privatsphäre-Richtlinien. Sie müssen diese Funktionalität aus ihren Apps entfernen.

Transparenz oder Rauswurf

Alternativ ist klar über die Aufnahmen zu informieren und die User sollen entscheiden können, ob sie mit ihnen einverstanden sind oder nicht. Andernfalls lautet die eindeutige Strafe: Rauswurf aus dem App Store.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.