Gerücht: Apple-Mitarbeiter drängen bei Reparaturfällen stärker auf Geräte-Neukauf

    8

Apple soll seine Techniker angewiesen haben,  in Zukunft mehr auf Neukäufe zu drängen.

Die aktuellen iPhone-Verkaufszahlen sind nicht so gut, wie der Konzern es sich wünscht. Aus diesem Grund wird kräftig die Werbetrommel, unter anderem mit Trade-in-Angeboten für gebrauchte Geräte, gerührt. Außerdem setzt Apple laut einem Bericht des bekannten US-Bloggers Mark Gurman offenbar auf weitere Maßnahmen, um mehr Geräte zu verkaufen.

Weniger Reparaturen, mehr Verkäufe?

So sollen laut Gurman Apple-Mitarbeiter angewiesen worden sein, statt auf Reparaturen eher auf ein Hardware-Upgrade zu drängen. Wenn ein Gerät nicht mehr von der Garantie abgedeckt werde, sollen die Mitarbeiter angeblich empfehlen, gleich ein neues iPhone oder iPad zu kaufen.

Gleiche Verkaufspolitik auch bei Retailern?

Um den Kunden den Tausch schmackhafter zu machen, gibt es laut Gurman Rabatte, wenn das alte iPhone eingetauscht werde. Ob die mutmaßlichen neuen Richtlinien sowohl für Angestellte im Apple Store, als auch für autorisierte Händler gelten, ist laut Gurman noch nicht klar.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.