Anzeige

Gefährlich oder unterhaltsam? Safari-Bug erlaubt Versand von Fake-Schlagzeilen

    1

Aktuell gibt es in Safari einen Bug, der das Versenden von Fake-Schlagzeilen ermöglicht.

Wer seine Freunde hereinlegen will – oder aber Falschinformationen verbreiten will –, kann diesen Fehler aktuell ausnutzen. Er basiert darauf, dass markierter Text von Webseiten beim Teilen per iMessage im Messenger genau wie verschickte Überschriften dargestellt wird.

Suchfeld wird zu Fake-Überschrift

Das funktioniert auch mit Freitext: Gibt es auf der Seite ein Textfeld, kann dort jeder beliebige Inhalt eingegeben werden. Dafür lassen sich zum Beispiel Suchfelder missbrauchen. Einfach Text eingeben, markieren und über Safari teilen.

Einfache Verwendung zum Streiche-Spielen

Im iMessage sieht es dann so aus, als wäre Euer Text die Überschrift der geteilten Seite. Wenn der Link jedoch angeklickt wird, sieht der Empfänger nur die normale Seite – ohne den Fake-Titel. Wie das funktioniert, seht Ihr zum Beispiel in folgendem Video.

Was meint Ihr? Unterhaltsam oder in Zeiten von Fake News doch gefährlich?

via MacRumors
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.