Apple: Universale Apps für iOS und Mac ab 2021 möglich

    2

Apple arbeitet seit einiger Zeit an einer neuen Entwicklungsumgebung für Apps.

Sie soll es in Zukunft möglich machen, Apps direkt sowohl für iOS als auch für den Mac zu entwickeln. Intern wurde es wohl mit dem Codenamen „Marzipan“ bedacht.

Start der neuen Umgebung verzögert sich wohl

Während es 2017 noch hieß, dass die zugehörige Entwicklersuite schon 2018, spätestens 2019 kommen könnte, scheint sich der Start jetzt noch etwas zu verzögern.

Erst 2021 soll es internen Quellen zufolge soweit sein, dass alle Plattformen auf einmal bedient werden können. Vorher könnte Apple aber schon ein Software-Tool auf den Markt bringen, mit dem sich iPad-Apps auf den Mac portieren lassen.

Neue Tools schon auf der WWDC?

Das ist auf offizieller Seite schon mit einigen Apple-Apps für iOS geschehen: So gibt es jetzt Aktien und Sprachmemos für macOS Mojave. Ein zugehöriges Entwickler-Angebot könnte Apple schon auf der diesjährigen WWDC an den Start bringen.

(via Bloomberg)
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.