iPhone 2019: Unbekannterer Analyst erwartet Face ID, Touch ID und USB-C

    23

Ein bislang oft stummer iPhone-Kenner hat sich zu Apples möglichen Plänen für 2019 geäußert.

Von Jean Baptiste Su, Vize-Präsident und Chefanalyst bei Atherton Research, gibt es nicht so oft etwas zu hören. Der Experte hat sich aber nun in Reaktion auf die Aktienproblemen von Apple mit einer Kolumne bei Forbes zum neuen iPhone-Jahr geäußert.

Neues iPhone X Design mit zusätzlichen Features

Für ihn ist klar: In diesem Jahr wird Cupertino ein in vielen Aspekten neu gestaltetes iPhone X präsentieren. So weit nicht allzu überraschend – aber der Umfang, den Su an neuen Technologiekombinationen erwartet, ist dann doch spannend.

Er glaubt, dass in Sachen Sicherheit sowohl Face ID als auch Touch ID zum Einsatz kommen. Zudem soll Apple schon in diesem Jahr beim iPhone – wie beim neuesten iPad Pro – auf einen USB-C-Anschluss setzen.

Touch ID unter dem Display in diesem Jahr?

Andere Dinge würden aber weiterhin nicht kommen: Weder einen Speicherkarten-Slot noch einen besseren Akku hält Su für realistisch. Aber wenn dafür Touch ID unter dem Display verbaut wird, wie er meint, dürfte das für viele User vielleicht schon Innovation genug sein.

Was erwartet/hofft Ihr in Sachen iPhone 2019?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.