i-mal-1: Tipps und Tricks für sichere Passwörter

    1

In diesem i-mal-1 könnt Ihr nachlesen, wie Ihr Eure Passwörter sicherer gestaltet.

Das neue Jahr bringt oft auch neue Vorsätze. Sichere Account-Passwörter zu wählen wäre auf alle Fälle keine schlechte Idee. Inzwischen wird es immer wichtiger, seine Accounts gut abzusichern.

iOS bietet praktische Passwort-Features

Passwörter wie „Passwort“, „12345678“, Namen, Geburtsdatum und Co. werden in Sekundenbruchteilen geknackt. iOS hat einige praktische Features hierzu eingebaut.

Apple gibt Tipps

Apple gibt zu diesem Thema die folgenden Hinweise:

Wie sicher sind Deine Passwörter?
1. Starte Einstellungen auf Deinem iOS-Gerät.
2. Gehe zu Passwörter & Accounts.
3. Tippe auf Website & App Passwörter.
4. Suche nach Passwörtern mit dem dreieckigen Warnsymbol, das schwache Passwörter und mehrfach verwendete Passwörter hervorhebt.
5. Wenn Du ein Warnsymbol siehst, tippe auf Passwort auf der Website ändern, um die jeweilige Webseite zu öffnen und die notwendigen Änderungen mit dem automatischen Vorschlag für ein starkes Passwort vorzunehmen. Dieses wird in iCloud Keychain gespeichert und auf all Deinen Geräten synchronisiert.

 

Automatische Generierung sicherer Passwörter
1. Öffne eine Drittanbieter-App oder Website, auf der ein neues Konto erstellt werden soll.
2. Gib‘ einen Benutzernamen oder eine E-Mail-Adresse in das erste Feld ein.
3. Tippe auf das Passwortfeld: iOS 12 und macOS Mojave generieren automatisch ein starkes Passwort.
4. Tippe auf Starkes Passwort verwenden, um den Vorschlag zu akzeptieren. Dieses wird automatisch in Deiner iCloud Keychain gespeichert.

 

Weitere Tipps & Tricks:

1. Autofill:
Wenn man einen Passwortmanager eines Drittanbieters über mehrere Geräte hinweg verwendet, kann man jetzt seine eigenen Daten in Safari und in Anwendungen über die QuickType-Leiste in AutoFill einfügen. Um das einzurichten, geht man wieder zu Passwörter & Accounts und dann auf Automatisch ausfüllen.

2. Siri
Siri kann jetzt dabei helfen, sich die eigenen Passwörter zu merken. Zum Beispiel könnte man sagen: „Siri, zeig mir mein Amazon-Passwort.“ Siri öffnet deine iCloud Keychain mit dem entsprechenden Eintrag, aber erst, nachdem man seine Identität mit einem Fingerabdruck, einem Face ID-Scan oder einem Passwort authentifiziert hat.

3. AirDrop
Apple hat eine Funktion eingeführt, mit der man seine Passwörter sicher mit Familie und Freunden direkt aus dem iOS Password Manager über AirDrop teilen kann. Gehe dazu auf Passwörter & Accounts, tippe auf das Passwortfeld, das Du freigeben möchtest und eine Option zu AirDrop erscheint. Der login kann auf jedem Gerät mit iOS 12 oder macOS Mojave erfolgen. Das bedeutet, dass man es weder laut aussprechen noch unverschlüsselt weitergeben muss.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.