Anzeige

Der große Datenhack: Was genau muss ich jetzt tun?

    1

Gestern wurde ein großer Hack von Millionen von Accounts bekannt.

Über 773 Millionen Konten sind betroffen. Die zugehörigen Informationen wurden im Klartext online veröffentlicht – iTopnews.de berichtete. Einige von Euch dürfte das bestimmt (und teilweise auch zurecht) verunsichern.

Datenhacks: Diese Schritte sollten ergriffen werden

Wer gegen solche Gefühle vorgehen will, sollte sich einen Plan machen, bei dessen Erstellung wir Euch helfen wollen: Das solltet Ihr tun, wenn Ihr in Sachen Datenschutz nach Hacks auf Nummer sicher gehen wollt.

Erst müsst Ihr einmal prüfen, ob Ihr betroffen seid: Nutzt dafür diese Webseite oder – wenn Ihr ein deutsches Angebot wahrnehmen wollt – dieses Online-Tool des Hasso-Plattner-Instituts.

Seid Ihr betroffen, solltet Ihr das Passwort des jeweiligen Mail-Accounts und auch am besten diejenigen der Accounts ändern, bei deren Registrierung Ihr das Mail-Konto angegeben habt.

Sichere Passwörter, gut verwaltet

Nutzt für die neuen Passwörter immer einen Passwort-Generator. Es gibt diverse Apps, aber auch Apples iCloud-Schlüsselbund hat einen solchen eingebaut. Zum Speichern der Passwörter empfehlen wir einen Passwort-Manager wie 1Password (welche übrigens auch in der Regeln über Generatoren verfügen.

1Password - Password Manager
Produktivität
universal
(8340)
111 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.